Studienziel: Berufsschullehrer*in?

Was machen Berufsschullehrer*innen?

Das mögliche Tätigkeitsspektrum von Lehrerinnen und Lehrern an beruflichen Schulen ist breit gefächert. Dies hängt zusammen mit den vielfältigen Aus- und Fortbildungsgängen an den beruflichen Schulen und den unterschiedlichen Zielgruppen, an die sich berufliche Bildung richtet. Lehrende an berufsbildenden Schulen begleiten beispielsweise …

  • junge Erwachsene in berufsvorbereitenden Maßnahmen, die den Jugendlichen zur beruflichen Orientierung und zum Erwerb erster beruflicher Kompetenzen dienen. Die Berufsschullehrkräfte fördern benachteiligte Schülerinnen und Schüler und unterstützen sie bei ihrer individuellen Berufswahl und Berufswegeplanung.
  • junge Menschen während ihrer Berufsausbildung: sie unterstützen den Erwerb allgemeinbildender und berufsspezifischer Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen. Je nach Ausbildungsberuf findet die Berufsausbildung überwiegend oder zu einem Teil in einer beruflichen Schule statt.
  • Menschen, die sich beruflich umorientieren oder sich fortbilden und ihre Umschulung, Weiter- oder Fortbildung (z.B. zum Techniker/zur Technikerin) an einer beruflichen Schule absolvieren.

Zu den Kernbestandteilen der Berufsschullehrer*innentätigkeit gehören:

  • die Erarbeitung von Lehrplänen, Lernsituationen und Unterrichtsentwürfen - u.a. auf der Grundlage einer Analyse von Arbeitsprozessen im jeweiligen Beruf, Rahmenlehrplänen und Ausbildungsordnungen für den betrieblichen Teil der Ausbildung,
  • die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Unterricht in verschiedenen Ausbildungsgängen (s.o.) und Ausbildungsberufen,
  • die Beratung, Unterstützung, Begleitung und Erziehung von Lernenden,
  • die Einschätzung von schulischen Leistungen und die Rückmeldung von Ergebnissen an die Lernenden,
  • die Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen in verschiedenen Arbeitsgruppen und Themenfeldern, z.B. zur Weiterentwicklung von Schule und Unterricht,
  • die enge Zusammenarbeit mit Ausbildungsbetrieben und anderen außerschulischen Kooperationspartnern.

Berufsschullehrerinnen und -lehrer sind auch beteiligt an der Durchführung von Kammerprüfungen (z.B. zum Abschluss einer Berufsausbildung), an Diskursen in Landesausschüssen sowie an der Entwicklungen von Ausbildungsberufen und beruflichen Curricula. Sie nehmen Einfluss auf die Weiterentwicklung von Berufsausbildung und Berufsbildungssystem.

In einem Seminarbegleitenden Filmprojekt im Sommersemester 2016 haben Studierende der Berufspädagogik tätige Berufsschullehrerinnen und –lehrer nach ihren Aufgaben und Arbeitsalltag befragt. Der Film wurde anschließend auf der Gründungsfeier des Instituts gezeigt.

Ist Berufsschullehrer*in etwas für mich?

Wenn Sie sich über den Lehrer*innenberuf informieren möchten und/oder sich nicht sicher sind, ob der Beruf etwas für Sie ist, dann schauen Sie sich auf den Seiten des "Career Counselling for Teachers" oder auch "Fit für den Lehrer*innenberuf" um. Hier finden Sie viele Informationen, Einblicke in die Praxis sowie die Möglichkeit zur Selbsterkundung.