Gemeinsame Tagung der Forschungsgruppen in Valencia und Rostock zur Internationalen Berufsbildungsforschung erfährt in Spanien große öffentliche Wahrnehmung

Prof. Dr. Franz Kaiser mit Prof. Dr. Fernando Marhuenda (Veranstalter)
Keynote Prof. Dr. Mathias Götzl
Dr. Philipp Struck
Dr. Claudia Kalisch
Susann Krugmann
Sandra Fahle

Vom 02. bis 03. Mai 2018 fand die dritte internationale Konferenz „Crossing Boundaries in Vocational Education and Training“ nach Bremen und Rostock nun in Valencia (Spanien) statt. Thematischer Schwerpunkt der Konferenz war: „Pedagogical concerns and market demands“.

Die VET-Tagung lockte mehr als 100 interessierte Gäste nach Valencia. Neben europäischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus einem Dutzend Ländern, nahmen Konferenzgäste aus Argentinien, Brasilien, Ecuador, Malaysia, Indien, Südafrika und den USA teil. Eröffnet wurde die Tagung durch Grußworte der EU (Mantas Sekmokas & Gillian Ford). In 62 Vorträgen referierten Forscherinnen und Forscher aus den unterschiedlichen Bereichen der beruflichen Bildung und angrenzenden Disziplinen zu Themen wie Lehrerbildung und Übergangsforschung, Mobilität und Bildungssystemen.

Das Institut für Berufspädagogik war mit vier Vorträgen (Sandra Fahle, Prof. Dr. Franz Kaiser, Dr. Claudia Kalisch & Susann Krugmann, Dr. Philipp Struck) und einer Keynote durch Jun. Prof. Dr. Mathias Götzl vertreten.

Der spanische Sender Á Punt berichtete über die Tagung. In diesem Video ist Jun. Prof. Dr. Mathias Götzl mit seiner Keynote kurz zu sehen (ca. ab Minute 17:50).

Die Konferenz wurde von der Research Group "Transitions from education to work in contexts of social vulnerability" (University of Valencia) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Berufspädagogik der Universität Rostock (ibp) organisiert.

Die Proceedings der Konferenz stehen hier online zum Download bereit und können als Buch über amazon.com bestellt werden.

 

Zum Abschluss sei noch erwähnt, dass die nächste „Crossing Boundaries“- Konferenz vom 08. bis 09. April 2021 in der Schweiz tagt.


Back